Ayuryoga Ausbildung Erfahrungsbericht Teil 2 Vata Dosha

Nach der ersten Einführung ins Ayurveda und die Doshas, werden wir nun etwas konkreter und Hridaya erzählt uns etwas über das Vata Dosha.

Ich höre, wir leben in einer Zeit, in der das Vata im Überschuss ist….

Das Luftige Element, Prinzip der Bewegung…

In unserer heutigen Zeit sind viele Probleme Vata-induziert, viele Menschen „durch den Wind“ – Belebte Orte, Hektik, Lautstärke, Geschwindigkeit, viele Impulse durch Medien- und Informationen, alles was uns durcheinanderbringt. 

Wir leben schon lange nicht mehr im Wald, bzw. kleinen Siedlungen. Wir sind jeden Tag mit vielen Veränderungen konfrontiert, müssen uns manchmal im Sekundentakt Neuem anpassen, es gibt nur wenig Stabilität in unserem Umfeld.

Viele kommen mit dieser Situation nicht klar und werden krank, Überbelastung ist ein Symptom das viele betrifft. Manche trifft es besonders. Burnout ist nicht mehr nur in der obersten Chefetage zu finden. Yoga soll hier als Ausgleich dienen und sogar die Ärzte stehen manchmal ohne Befund vor einem kranken Menschen und raten ihm dann vielleicht : Probieren sie mal Yoga….

Ein Ungleichgewicht im Vata bedeutet z.b.: Krankheitsanfälligkeit, Schwäche, Erschöpfung, Unruhe, man macht sich viele Sorgen ist leicht ablenkbar, die Sinne sind überempfindlich, um da nur einige zu nennen.(Kennst du diese Symptome auch?)

Was kann man nun mit Yoga erreichen, wenn eine Vata Störung herrscht? 

Nun wir probieren es aus und erfahren es am eigenen Körper.

Hridaya,  mein Lehrer, beschenkt uns in der folgenden Yogastunde mit einer sehr erdenden Praxis. Viel Ruhe und Wahrnehmung ist kombiniert mit Aufmerksamkeit und Energielenkung. Viele Haltungen die die Stabilität wieder herstellen sollen. Die optimale Mischung für viele von uns, wie sich später rausstellt, zwischen Entspannung und Energetisierung.

Schon bei der Theorie über das VATA Dosha habe ich an einigen Punkten parallelen erkannt. Ich werde ruhiger und viel gelassener als ich erkenne, diese oder jene Eigenart von mir gehört wohl zu diesem Dosha und somit auch zu mir:-) ….an diesem Tag bin ich überzeugt ein VATA Typ zu sein…. das wird sich aber noch ändern;-)

Nach den beiden Vata Yogastunden fühle mich sehr in meinem Körper angekommen und auch hier im Ashram. Ich freue mich schon sehr auf das leckere vegane Buffet und den anschließenden Abend. Es steht noch Satsang, Meditation und ein Vortrag auf dem Programm

Morgen kommen die Infos zum KAPHA Dosha und ich bin schon ganz gespannt… man verspricht uns eine energetische kraftvolle Praxis! (Da kenne ich mich ja als Power Yogi bestens aus….;-)

Welcher Yogastil gefällt dir am Besten oder spricht dich mehr an? Im nächsten Blog erfährst du noch mehr interessantes zu den einzelnen Yoga Stilen und ihrer Entsprechung zum Ayurveda.

In diesem Sinne  wünsche ich uns Allen eine gute Weiterentwicklung im Körperbewusstsein und möge unser Weg friedvoll und voller Liebe und Hingabe mit Yoga begleitet sein. 

Sat nam von den freiraumyogis –  Anja